HKM039 – „Mords-Engerl“ – Ein Wasserburg-Krimi

Taschendiebe auf dem Wasserburger Christkindlmarkt, viel Blut in einem Parkhaus und ein schlimmer Fund auf der Kapuzinerinsel: Der neue Fall geht Minnie ans Herz und an die Nieren. Die Hobbydetektivin schlägt sich nicht nur in ihrem Plätzchenstand mit viel zu viel Geglitzer und Jingle Bells herum, zudem schmuggelt sich ein kleiner Engel in ihr Herz. Und wie soll sie Weihnachten genießen, wenn auch noch um den Christbaum gestritten wird? Doch bevor wir uns um die Geschichte kümmern, erst einmal ein paar Fragen zum Verlag/Selbstverlag an die Autorin Monika Nebl:

Transkript zum Beitrag

Sendungsnotizen:
Das Buch hat 240 Seiten, kostet als Taschenbuch 11,90 Euro und erscheint am 8. Dezember.
ISBN 978-3969667354. „Mords-Engerl“ ist natürlich bei den Wasserburger Buchhandlungen sowie grundsätzlich über den Buchhandel lokal oder online zu beziehen.
Außerdem direkt über den Verlag EyeDoo Publishing.
Das E-Book ist bei Amazon erhältlich, auch im Kindle Unlimited-Ausleihe-Programm.

Monika Nebl hat auch ein Blog.
Lesungen am 7.12. (Martermühle Schechen) – alle in Kombination mit den Rosenheimer Autoren. Am 8.12. Vorstellung von „Mords-Engerl“ bei Bücher Herzog in Wasserburg. Am 13./14. April ist die erste Rosenheimer Buchmesse geplant, beim Gasthof Höhensteiger in Westerndorf.
Covergestaltung: © Jenny Sturm – stock.adobe.com © John Cater – stock.adobe.com © Roman Samokhin – stock.adobe.com © macrovector auf Freepik © Fotoatelier G. Nebl

Sie wollen keine Ausgabe des HKM Podcast mehr verpassen? Dann abonnieren Sie doch den Newsletter bei Steady. Wenn Sie mich unterstützen wollen, dann schauen Sie doch auf der „Unterstützen“-Seite nach den Möglichkeiten. Es gibt auch eine Wunschliste.

2 Kommentare

  1. Vielen Dank für das schöne Interview, lieber Herr Bruns.

    Ihnen und Ihren Zuhörern wünsche ich eine stimmungsvolle Adventszeit auf dem Wasserburger Christkindlmarkt – ohne kriminelle Erlebnisse, höchstens mit dem „Mords-Engerl“ 🌲😉.

    Herzliche Grüße
    Monika Nebl

    1. Liebe Frau Nebl, es war mir ein Vergnügen und ich habe das Interview mit viel Hingabe bearbeitet. Mittlerweile ist Ihr Buch auch bei mir angekommen und ich bedanke mich für die wunderbare Karte dazu. Dieses Wochenende ist lesetechnisch ganz der Minnie gewidmet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert