HKM058: Jubiläum: 400 Jahre Auffindung des Kreuzes „Unser Herr im Elend“ – Restaurierung des Altars angestrebt

Das ehemalige Benediktinerkloster Attel liegt unweit von Wasserburg. Heute betreut die Stiftung Attel dort Menschen mit Assistenzbedarf. Wunderschön ist die Pfarrkirche St. Michael, ein barockes Juwel bayerischer Baukunst. Wir kümmern uns heute um ein Detail, den Wallfahrtsaltar zu „Unserem Herrn im Elend“. Der soll zum 400-jährigen Jubiläum der Auffindung des Kreuzes restauriert werden. Es gab mehrere größere und kleinere Wallfahrtsstätten: in Ramerberg zum Hl.Leonhard, in Eiselfing zu den Sieben Zufluchten, in Dürnstein bzw. Freiham zum Hl. Laurentius, in Aham zum Hl. Sebastian und schließlich als größte die zum Herrn in Elend seit 1628. Die Legende sagt, dass der Inn ein Kreuz angeschwemmt habe, das „Oh Elend, oh Elend“ rief. Dazu weiß Kirchenführerin Barbara Bortenschlager mehr. Ihre Kontaktdaten finden Sie in den Sendungsnotizen.

Sendungsnotizen:
Barbara Bortenschlager ist für Führungen unter <bb.fuehrungen.attel@web.de> erreichbar. Telefon: (+49) 179 4185872.
Das Spendenkonto für die Restaurierung des Kreuzaltars:
IBAN: DE23 7115 2680 0000 180810
Sparkasse Wasserburg BYLADEMIWSB

Sie wollen keine Ausgabe des HKM Podcast mehr verpassen? Dann abonnieren Sie doch den Newsletter bei Steady. Wenn Sie mich unterstützen wollen, dann schauen Sie doch auf der „Unterstützen“-Seite nach den Möglichkeiten. Es gibt auch eine Wunschliste. Der HKM-Podcast ist der Kulturpodcast aus Wasserburg. Mit viel Liebe auf höchstem Fakten-Niveau gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert